Wie geht abnehmen?

Wie geht abnehmen?In der heutigen Zeit sprechen nicht mehr nur ästhetische Gründe für das Abnehmen, sondern zunehmend der gesundheitliche Aspekt. Die Bevölkerung, vor allem in den westlichen Ländern, erlebt mittlerweile Fettleibigkeit in epidemischen Ausmaßen. Bereits jedes dritte Kind in Großbritannien und in den USA leidet an Übergewicht. Damit in Korrelation stehen diverse Wohlstandserkrankungen wie z.B. Diabetes Typ 2, Herz-Kreislauf- oder verschiedene Autoimmunerkrankungen vor denen Ärzte zunehmend warnen. Parallel dazu findet man nach wie vor an jeder Ecke ein neues Restaurant der gängigsten Fastfood Ketten, die zum Teil mit Schuld an der übergewichtigen Bevölkerung haben. Der andere Teil der Schuld trifft die von der Fettleibigkeit betroffenen selber, da man laufend auf Sport oder Bewegung verzichtet. Jede kleinste Strecke wird mit dem Auto zurückgelegt, anstatt sich auf das Fahrrad zu schwingen oder zu Fuß zu gehen. Stattdessen zahlt man anschließend paradoxer Weise für einzelne Stunden im Fitnessstudio, um meistens leider nur das Gewissen zu erleichtern und anschließend die vereinzelten, verlorengegangenen Kalorien bei einem riesigen Eisbecher in doppelter Form wieder auf die Hüften zu packen.

Grundlagen des Abnehmens

Parallel dazu kann man in letzter Zeit erkennen wie sich Fitnesstrends, Schlankheitskuren oder andere zwielichtige, pseudogesunde Abnehmtechniken in der Gesellschaft etablieren. Das spricht dafür, dass dem Menschen mehr und mehr bewusst wird, welche gesundheitlichen Risiken man sich mit Übergewicht aussetzt. Allerdings suchen die meisten immer noch nach einer Wunderpille oder einer möglichst einfachen Methode, um sein Gewicht zu reduzieren. Das nutzen verschiedene skrupellose Produkthersteller schamlos aus, da es so etwas nicht gibt. Fakt ist, die einzige Methode um abzunehmen ist den täglichen Kalorienbedarf mit der tatsächlichen aufgenommen Menge an Kalorien zu unterschreiten oder normal zu essen, aber den täglichen Kalorienbedarf mit Sport oder anderer Bewegung zu steigern. Am Schluss muss ein Kaloriendefizit vorliegen, erst dann nimmt man ab, weil der Körper durch das Kaloriendefizit das gespeicherte Körperfett aufzuzehren beginnt.

Abnehmen optimieren

Verschiedene Möglichkeiten machen eine Diät maximalst effektiv. Obwohl es verschiedene unwirksame oder sogar gesundheitsschädliche Hilfsmittel in diesem Sektor gibt, kann man mit der richtigen Diätpille, Fatburner, oder Appetithemmer den Effekt einer Diät deutlich erhöhen. Wichtig ist sich über ein Produkt ordentlich zu informieren. Die richtige Diätpille wirkt auf eine Diät indem sie das Absinken des Stoffwechsels während der Diät verhindert. Immer wenn ein menschlicher Organismus mit eingeschränkter Nährstoffzufuhr konfrontiert ist, drosselt dieser die Stoffwechselleistung. Dadurch konnten unsere Vorfahren in Zeiten von Nahrungsknappheit länger mit weniger Nahrung auskommen. In der heutigen Zeit ist dieser Effekt zumindest in unserer Wohlstandsgesellschaft nicht mehr von Vorteil, ganz im Gegenteil. Diätpillen verhindern die Leistungsreduktion des Stoffwechsels, sodass während einer Diät, in der weniger Nährstoffe zugeführt werden, bei gleichbleibender Leistung schneller und effektiver die Körperreserven aufgezehrt werden und man ein schnelleres Ergebnis im Zug einer Diät erfährt.

Tipps und Tricks

Zusätzlich gibt es verschiedene Tricks, wie man eine Diät verstärken kann. Studien haben ergeben, dass eine erhöhte Wasseraufnahme ungefähr eine halbe Stunde vor jeder Mahlzeit den Stoffwechsel ankurbelt und die Fettaufnahme verringert. Andere schwören auf zweimal in der Woche Fitnesstraining und wieder andere versuchen einen Tag in der Woche zu fassten. Manche Menschen streichen Kohlenhydrate komplett aus ihrer Ernährung und andere reduzieren das Fett. All das wirkt sich positiv auf eine Diät aus. Allerdings ist bei einer erfolgreichen Diät wichtig diese effizient durchzuziehen und möglichst nicht aus dem Konzept zu fallen. Kleine Ziele sind häufig besser als zu große, da man um große Ziele zu erreichen sehr viel mehr Willen aufbringen muss und leichter rückfällig wird, sodass man anschließend nach einer abgebrochenen Diät möglicherweise mehr wiegt als davor.